zum inhalt
Großflächenplakat gemalt 2009 von Germeringer Kids

Willkommen bei den Germeringer GRÜNEN

 

 

 

 

24.10.2014

Wissenschaftler als Handlanger der Industrie?

Wie stark ist der Einfluss der Wirtschaft auf die Wissenschaft? Dieser Frage geht der Dokumentarfilm „Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes" von Bertram Verhaag nach, den die Germeringer GRÜNEN am Mittwochabend in der neuen, erst kürzlich eröffneten BlackBox der Stadthalle zeigten.

Die Antworten, die der Film lieferte, sind beunruhigend. Zu Wort kommt ein renommierter Gentechnik-Forscher, dessen Karriere ruiniert war, nachdem er auf Basis seiner Studienergebnisse im britischen Fernsehen geäußert hatte: „Ich würde gentechnisch veränderte Lebensmittel nicht essen." Ein Professor der Universität Berkeley berichtet, dass sich der Konzern BP beim Kauf eines Teil des Campus vertraglich zusichern ließ, Einfluss auf Unterricht und Veröffentlichung von Forschungsergebnissen zu erhalten. Ein Wissenschaftsjournalist zeigt auf, dass den wenigen unabhängigen Gentechnik-Forschern – nur 5 Prozent von ihnen stehen nicht im Dienst eines Unternehmens - ihre Arbeit durch die Industrie extrem erschwert wird. So gibt beispielsweise die Firma Monsanto ihren Gen-Mais nicht für Studienzwecke frei und hält auch die Stammlinie unter Verschluss.

Der Glaube an die Unabhängigkeit der Wissenschaft wird durch diese Dokumentation gewaltig erschüttert. Dies wurde in den Redebeiträgen nach der Filmvorführung deutlich. Die Diskussion endete mit dem kurzen, prägnanten Statement einer Zuschauerin: „Ein sehenswerter Film!"

Wir setzen unsere Filmabend-Reihe in der BlackBox der Germeringer Stadthalle fort und zeigen am Mittwoch, 26. November um 20 Uhr die Dokumentation „Die Zukunft pflanzen" von Marie-Monique Rodin.

17.10.2014

EU-Freihandelsabkommen höhlen kommunale Selbstverwaltung aus

Die möglichen Auswirkungen der geplanten EU-Freihandelsverträge TTIP, CETA und TiSA *) auf die kommunale Ebene sind Thema eines Antrags von Stadträtin Agnes Dürr, Fraktionssprecherin der GRÜNEN.

Studien wie beispielsweise „TTIP vor Ort", die der Handelsexperte Thomas Fritz im Auftrag von Campact erstellt hat, kommen zum Ergebnis, dass Städte und Gemeinde durch die genannten Abkommen in ihrem politischen Handlungs- und Gestaltungsspielraum erheblich eingeschränkt werden könnten. Zu befürchten sind beispielsweise die möglichen Folgen im Bereich der öffentlichen Dienstleistungen wie Wasserver- und Abfallentsorgung.

Es besteht die ernst zu nehmende Gefahr, dass die kommunale Selbstverwaltung durch Privatisierungszwänge, neue Ausschreibungsregeln und eingeschränkte Fördermöglichkeiten nach und nach ausgehöhlt wird. Dem gilt es entgegen zu wirken.

» weiterlesen (Antrag mit Begründung)

*) TTIP: Abkommen zwischen EU und USA, CETA: zwischen EU und Kanada, TiSA: zwischen EU und 21 anderen Staaten

Vor wenigen Wochen hat die EU-Kommission die Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen das EU-USA-Abkommen TTIP und das EU-Kanada-Abkommen CETA "wegen rechtlicher Bedenken" nicht zugelassen. Doch die 250 Trägerorganisationen lassen sich glücklicherweise davon nicht entmutigen, sondern haben sich zu einer Doppelstrategie entschlossen. Zum einen fechten sie die fragwürdige Entscheidung der EU-Behörde vor dem Europäischen Gerichtshof an. Zum anderen setzen sie ihren Protest nun als selbstorganisierte EBI fort. Heute wurde mit der europaweiten Unterschriftensammlung begonnen. Bitte unterstütze mit deiner Unterschrift den Protest gegen TTIP und CETA. - Wer's online nicht mag: Am kommenden Marktsonntag liegen an unserem Info-Stand auch die Unterschriftenlisten der EBI aus. Listen als Download  gibt's zum Beispiel »hier.

Mehr zur EBI in der 5-Minuten-Info von campact ...

05.10.2014

Europaweiter Aktionstag gegen TTIP, CETA und TiSA

Europaweit wird es am Samstag, 11. Oktober Kundgebungen und Demonstrationen gegen die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und  TiSA geben.

In Fürstenfeldbruck geht es los um 10 Uhr am Leonhardplatz. Der Demonstrationszug führt durch die Brucker Innenstadt zum Alten Rathaus. Dort findet gegen 11.30 Uhr die Abschlusskundgebung statt. Umrahmt wird die Kundgebung mit Info-Ständen und kulturellen Beiträgen.

Unterstützen Sie die Aktion durch Ihre Teilnahme, denn diese Abkommen dürfen nicht in Kraft treten. Wir brauchen eine grundlegende Wende in der Handelspolitik.

Informationen über TTIP, CETA und TiSA finden Sie z.B. auf der Seite http://www.ttip-unfairhandelbar.de/

28.07.2014

TTIP-Vortrag missfällt der Vertretung der EU-Kommission

Nach welchen Kriterien beurteilt man, ob eine Veranstaltung erfolgreich war? Zwei wichtige Kriterien sind auf jeden Fall die Besucherzahl und der Applaus. Daran gemessen war unsere Veranstaltung "TTIP - Risiken, Gefahren, Chancen" am letzten Montag ein erfolgreicher Abend. Der Franz-Defregger-Saal in der Stadthalle war fast bis auf den letzten Platz besetzt, und unsere beiden Referentinnen ernteten für ihre Vorträge ungewöhnlich langen Beifall. Gisela Trinkwitz vom Ortsvorstand referierte zunächst über das transatlantische Handelsabkommen TTIP. Unsere Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer informierte anschließend über das in der Öffentlichkeit bislang fast unbekannte, aber nicht minder brisante Abkommen namens TiSA (Vertrag zum Handel über Dienstleistungen).

In einem Leserbrief an den "Merkur" (Regionalausgabe FFB) hat nun die Vertretung der Europäischen Kommission in München ihr Missfallen über den TTIP-Vortrag geäußert. Den Vortrag selbst hatte sie nicht gehört, sie kannte ihn nur aus der Berichterstattung über die Veranstaltung. So was kann schief gehen. Gisela Trinkwitz hat Herrn Peter Martin, Verfasser des Leserbriefs und Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München, in einem sog. Offenen Brief geantwortet.

» weiterlesen

Mo, 3. Nov. - 20 Uhr

Offener Treff der Germeringer GRÜNEN

im Restaurant "Hung's Sushi"
Bahnhofplatz 18

Di, 18. Nov. - 19.30 Uhr

Naturwunder Erde

Multivisionsshow
» Trailer
von&mit Markus Mauthe,
Greenpeace Fotograf

Stadthalle Germering
Eintritt frei !

Besuch uns auf Facebook

Wie fahrradfreundlich ist Germering? Machen Sie mit beim ADFC-Fahrradklima-Test!

Was ist so gefährlich an TTIP?  Der 4min-Film von attac erklärt's leicht verständlich, schnell und unterhaltsam.

Grafikteaser mit Text: Misch Dich ein bei der Programmdebatte
Grafikteaser mit Text: Jetzt Mitglied werden

GRUENE.DE News

Wie wir Lebensmittel produzieren und konsumieren, ist eine der zentralen ökologischen Fragen unserer Zeit.

Im Montagsinterview fordert Michael Kellner eine umfangreiche Unterstützung der Kommunen, um die Menschenwürde von Flüchtlingen zu garantieren.

Bündnis 90/Die Grünen setzen sich seit jeher für Wissenschaftsfreiheit ein. Dazu müssen wir zukunftsweisende Instrumente sichern und weiterentwickeln – meint Kai Gehring.