22.05.2009

Daseinsvorsorge: Trinkwasserschutz

Anlässlich der Diskussion über die Neubewertung und Festlegung des Germeringer Wasserschutzgebiets bekräftigen die Germeringer GRÜNEN ihre Position, dass der Schutz des Trinkwassers ein fundamentales Ziel GRÜNER Politik war, ist und bleibt. Der Ortsvorstand und die Stadtratsfraktion der GRÜNEN in Germering stehen zum Inhalt und Ergebnis der Informationsveranstaltung "Gesundes Trinkwasser in Germering - wie lange noch?", die am 14.5.09 vom Verein Germeringer gegen Fluglärm und dem Bund Naturschutz veranstaltet wurde.

Die fachlich hochwertigen Vorträge zeigten deutlich, dass das heutige Trinkwasser-Schutzgebiet für Germerings Trinkwasserversorgung keinen ausreichenden Schutz mehr bietet. Unser Trinkwasser muss vor heutigen und zukünftigen Gefährdungen bewahrt werden, die z.B. durch den Ausbau der Autobahn A96, der NATO-Pipeline und die Flugbetriebserweiterung am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen drohen.

Die Neubewertung und Festlegung eines Wasserschutzgebietes nach heutiger Gesetzeslage ist dringend notwendig.

Darüberhinaus setzen wir GRÜNE uns für die Fortführung der freiwilligen Bewirtschaftungs-vereinbarungen mit den Landwirten ein, die einen niedrigen Nitratwert im Trinkwasser ermöglicht haben und dies auch für die Zukunft garantieren sollen.

Der Schutz des Trinkwassers war, ist und bleibt ein fundamentales Ziel GRÜNER Politik.

zurück

URL:https://www.gruene-germering.de/archiv/aeltere-pressemitteilungen/expand/810769/nc/1/dn/1/