27.08.2018

Grüne Radtour ins Fußbergmoos

Der Ortsverband der Germeringer GRÜNEN lud am Sonntag zu einem Ausflug ins Landschaftsschutzgebiet Fußbergmoos ein, wo der LBV durch ökologisch bedeutsame Flächen führte. Wohl nicht zuletzt dank des überraschend guten Wetters fand die Kombination aus Fahrradfahren und Input zum Artenschutz großen Anklang.

Insgesamt 28 Radlbegeisterte zwischen 14 und 78 Jahren machten sich gemeinsam von der Germeringer Stadthalle aus auf den Weg Richtung Gernlinden. Dort begrüßten nach einer wohlverdienten Einkehr die Biologen Christian Köbele und Rita Verma vom Landesbund für Vogelschutz e. V. (LBV) die Gäste und führten in einem gut neunzigminütigen Rundgang durchs Fußbergmoos. Das Niedermoor ist als westlichster Ausläufer des Dachauer Mooses unter anderem für seine Artenvielfalt bekannt, ein Highlight sind und bleiben aber wohl die Heckrinder, eine dem im sechzehnten Jahrhundert ausgestorbenen Auerochsen ähnliche Rasse, die hier zur Landschaftspflege eingesetzt wird: Denn durch diese natürliche Mahd bleibt die ursprüngliche Landschaft mit ihrem Artenreichtum erhalten, so Kreisvorsitzende Verma.

Eine Fläche von etwa zwanzig Hektar betreut der LBV im Fußbergmoos, einige Pflanzen- und Tierarten durften auch die Fahrradausflügler sehen, hören und anfassen. Außerdem wurde beim Hüpfen auf der Torffläche klar, was ein Niedermoor eigentlich ist: Der Boden schwingt, denn einige Dezimeter unter der Oberfläche ist – trotz des trockenen Sommers – Wasser. Nach Raum für Nachfragen und einem letzten Blick auf die Heckrinder machte sich die bunte Gruppe wieder auf den Heimweg; viele wollen beim nächsten Fahrradausflug der Germeringer GRÜNEN wieder dabei sein.

URL:https://www.gruene-germering.de/presse/