Thema: Energie

21.03.2016

Einhausung der A96 zum Solarpark machen

[Pressemitteilung des Ortsverbands]

Wie kürzlich in der Presse berichtet wurde, haben die Windkrafträder im Landkreis Fürstenfeldbruck ihre Arbeit mit großem Erfolg aufgenommen und bereits mehr Energie produziert als ursprünglich geplant war. Die Germeringer GRÜNEN gratulieren den Stadtwerken FFB zu diesem positiven Ergebnis. Gerade jetzt, zum Jahrestag der Kernkraftkatastrophe in Tschernobyl und anlässlich der neuesten Daten zur Klimaerwärmung ist nur allzu deutlich, wie wichtig solche Erfolge der Energiewende sind. Umso mehr hoffen wir, dass sich in Germering ähnliche Projekte realisieren lassen.

Bereits 2010 hat die grüne Stadtratsfraktion in einem Antrag gefordert, dass die Stadt die geplante Lärmschutzbebauung an der Autobahn A96 als Photovoltaikfläche nutzen soll. In der Begründung zum Antrag schrieb die damalige Fraktionssprecherin Michaela Radykewicz: „Ein solch großflächiges, neu zu erstellendes und damit stabiles Bauwerk, wie es die Lärmschutzwände entlang der A 96 sein werden, nach Süden ausgerichtet, bietet sich geradezu an, es als Träger für Solarpaneele zu nutzen. Dadurch kann Germering seinen Teil zur Energiewende im Landkreis beitragen.“

Die Bauarbeiten an der Lindauer Autobahn beginnen noch in diesem Jahr. Damit sollte der Weg bald frei sein für ein sichtbares Germeringer Energiewendeprojekt in Form eines Solarparks an der A96.

10.05.2010

Atomausstieg selber machen

Am gestrigen Marktsonntag warben die Germeringer GRÜNEN an ihrem Info-Stand dafür, den Atomausstieg selber zu machen: durch Wechsel zu einem echten Ökostromanbieter.

Nebenbei hatten Interessenten die Gelegenheit, ruck-zuck ein "AKW" - bestehend aus leckerer Schokolade und Keksen - von der Landkarte zu tilgen.

Da wurden selbst Atomkraftfreunde schwach.

URL:http://www.gruene-germering.de/themen/energie/